<p><strong>Um ein Gaswarngerät ordnungsgemäß zu kalibrieren benötigt man allem voran ein <a title="geeignet Prüfgas / Kalibriergas mit Prüfzertifikat" href="https://kalibriergas24.de/gasgemische/" target="_blank">geeignetes Kalibriergas / Prüfgas mit Prüfzertifikat.</a>&nbsp;Dieses Zertifikat gewährleistet, dass die Kalibriergasflasche vom Hersteller besonders sorgfältig hinsichtlich der Qualität und Konzentration geprüft wurde. Bei uns können Sie Kalibriergas zu günstigen Herstellerpreisen kaufen! Des Weiteren benötigt man einen <a title="passende Druckregler" href="https://kalibriergas24.de/regler/" target="_blank">passenden Druckregler / Druckminderer.</a> Durch den Druckregler kann das Kalibriergas mit einer konstanten Strömungsgeschwindigkeit (in der Regel zwischen 0,3L - 1,0 L/Min.) ausströmen und die Sensoren des Gaswarngeräts überprüfen bzw. auf Funktion testen.&nbsp;Außerdem benötigt man noch einen<a title="Unsere Probenahmeschläuche mit besonders hoher Qualität und geringer Adsorption" href="https://kalibriergas24.de/search?sSearch=watchgas">&nbsp;Gasentnahmeschlauch. </a>Dieser stellt die Verbindung von dem Regler zu dem Gaswarngerät her. Auch hier lassen sich erhebliche Unterschiede in der Qualität beobachten. Bei uns bekommen Sie einen Gasentnahmeschlauch, der besonders robust ist und geringe Adsorption aufweist.&nbsp;</strong></p> <p><strong>&nbsp;</strong></p> <p><span style="color: #ff9900;"><strong>Doch woher weiß man jetzt welche Prüfgas-Konzentration man genau benötigt?</strong></span></p> <p><strong>Die Konzentration des Prüfgases ist fest vorgegeben und ist der Beschreibung des Geräteherstellers, für die entsprechenden Sensoren, zu entnehmen. Zudem ist auch die Strömungsgeschwindigkeit des Entnahmeregler vorgegeben. Welche Strömungsgeschwindigkeit für die Sensoren benötigt wird, ist ebenfalls der Gerätebeschreibung zu entnehmen.</strong></p> <p>&nbsp;</p> <p><span style="color: #ff9900;"><strong>Wie oft ist eine Kalibrierung notwendig?</strong></span></p> <p><strong>Immer wieder werden wir mit der Frage konfrontiert, wie häufig das Gaswarngerät / Gasmessgerät kalibriert werden muss oder ob es Gaswarngeräte gibt, die gar nicht geprüft oder kalibriert werden müssen. Aber aufgepasst! Das Gaswarngerät soll Sie oder Mitarbeiter in gefährdeten Umgebungen doch schützen, oder? Wie wollen Sie sichergehen, dass der Schutz gegeben ist, wenn ein Gerät nicht regelmäßig auf Funktion geprüft und kalibriert wird? Ja, es kostet etwas Zeit, aber schenkt Ihnen mehr Sicherheit!</strong></p> <p><strong>Eine Empfehlung können wir nicht aussprechen, dies gibt die BG RCI gemäß Wartungsanforderungen T 021 / T 023 vor.</strong></p>

Wofür benötigt man ein Kalibriergas / Prüfgas?

Um ein Gaswarngerät ordnungsgemäß zu kalibrieren benötigt man allem voran ein geeignetes Kalibriergas / Prüfgas mit Prüfzertifikat. Dieses Zertifikat gewährleistet, dass die Kalibriergasflasche vom Hersteller besonders sorgfältig hinsichtlich der Qualität und Konzentration geprüft wurde. Bei uns können Sie Kalibriergas zu günstigen Herstellerpreisen kaufen! Des Weiteren benötigt man einen passenden Druckregler / Druckminderer. Durch den Druckregler kann das Kalibriergas mit einer konstanten Strömungsgeschwindigkeit (in der Regel zwischen 0,3L - 1,0 L/Min.) ausströmen und die Sensoren des Gaswarngeräts überprüfen bzw. auf Funktion testen. Außerdem benötigt man noch einen Gasentnahmeschlauch. Dieser stellt die Verbindung von dem Regler zu dem Gaswarngerät her. Auch hier lassen sich erhebliche Unterschiede in der Qualität beobachten. Bei uns bekommen Sie einen Gasentnahmeschlauch, der besonders robust ist und geringe Adsorption aufweist. 

 

Doch woher weiß man jetzt welche Prüfgas-Konzentration man genau benötigt?

Die Konzentration des Prüfgases ist fest vorgegeben und ist der Beschreibung des Geräteherstellers, für die entsprechenden Sensoren, zu entnehmen. Zudem ist auch die Strömungsgeschwindigkeit des Entnahmeregler vorgegeben. Welche Strömungsgeschwindigkeit für die Sensoren benötigt wird, ist ebenfalls der Gerätebeschreibung zu entnehmen.

 

Wie oft ist eine Kalibrierung notwendig?

Immer wieder werden wir mit der Frage konfrontiert, wie häufig das Gaswarngerät / Gasmessgerät kalibriert werden muss oder ob es Gaswarngeräte gibt, die gar nicht geprüft oder kalibriert werden müssen. Aber aufgepasst! Das Gaswarngerät soll Sie oder Mitarbeiter in gefährdeten Umgebungen doch schützen, oder? Wie wollen Sie sichergehen, dass der Schutz gegeben ist, wenn ein Gerät nicht regelmäßig auf Funktion geprüft und kalibriert wird? Ja, es kostet etwas Zeit, aber schenkt Ihnen mehr Sicherheit!

Eine Empfehlung können wir nicht aussprechen, dies gibt die BG RCI gemäß Wartungsanforderungen T 021 / T 023 vor.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.